Der Weg in die Gemeinschaft

Um eigenverantwortlich leben zu können,

ist das Stehen in einem Beruf Voraussetzung,

wie auch das Aushalten eines gewissen Maßes an Einsamkeit.

Es braucht auch die Bereitschaft und Möglichkeit

für ein intensives, geistliches Leben und für ein Engagement in Kirche und Welt

im Sinne unserer Gemeinschaft und unserer Sendung.

 

Als „Gast“ sind Sie bei unseren gemeinsamen Treffen und Veranstaltungen willkommen,

wenn Sie die Gemeinschaft kennen lernen möchten.

Wenn der Entschluß oder  Wille zum Eintritt getroffen ist,

kann  schriftlich in einem Ansuchen mit Lebenslauf um Aufnahme gebeten werden.

Es folgt eine Zeit der Einführung und Vorbereitung  in Begleitung  eines Mitgliedes der Gemeinschaft,  die bis 3 Jahre dauern kann.

Dann kann ein erstes Versprechen - „Bekenntnis“ genannt - abgelegt werden,

zunächst auf 1 Jahr, dann  auf 2 mal 2 Jahre.

Die  endgültige Bindung an Christus und das Institut ist die „Weihe“ auf Lebenszeit.

 

Es geht um eine liebende und vertrauende Hingabe an Christus ,

die jeden Tag neu gelebt werden muss.

Darum hat jedes Mitglied einen gewissen Freiraum,

um in Eigenverantwortung ihre Berufung zu leben.